Posts by excelchen

    ...freut man sich, dass man eine monatelange Hängepartie und anschließend eine einfallslose WeiterGroko hat, wenn man dafür nicht in Italien leben muss.

    Hallo,


    kennt jemand Hearts of Iron? Gab es letztens bei Steam, und als quasi süchtiger Crusader Kings II Spieler dachte ich, ich teste's mal. Aber ich versteh's nicht, selten ein Spiel gesehen, das dermaßen schlecht erklärt ist. Kennt's jemand? Wie ist es, wenn man es kann?


    Gruß,
    excelchen

    Eigentlich komisch, dass es so schwierig ist, ein gutes Weltraumspiel zu machen.


    Was mir an MMO2 unglaublich gut gefallen hat, ist dass die Kombination verschiedener Technologien irre starke Flotten hat entstehen lassen. So konnte man mit einer Floote von Raumschiffen (stasisfeld, traktorstrahl, Subraumteleporter und Zeitdingsbums) fantaschisch die Gegner in die Zange nehmen, mit einer zweiten (Todesstrahl, veschiedene Waffenverbesserungen) die Schiffe entleeren und mit einer dritten (marineinfantrie) dann ein schiff nach dem anderen erobern und von Schiff zu Schiff durch die ganze gegnerische Flotte spazieren. So konnte man hundert gegnerische Schiffe erobern, ohne auch nur einen gegnerischen Schuss zu sehen.


    (Doof war, wenn nach zug 99 der Rechner abschmierte und man wieder von vorne beginnen konnte ;( )


    Gruß,
    excelchen

    Hallo Leute,


    seit Sommer letzten Jahres ist excelchen Hesse! Wer hätte das gedacht, wo ich doch so glücklich und zufrieden als Mitbewohner in Uliland war. Wir waren kurz davor, den FC Bayern in FC excelchen umzubenennen, da weht mich der Wind gen Norden. Und nicht nur mich, exceline und excelchen 2.0 und excelchen 3.0 wehen mit.


    Apropos: excelchen "4.0" ist unterwegs, also ein drittes Exemplar der excel'schen Kleinserie ist aufgelegt. Kinder, Kinder!


    Immerhin Jounk darf sich freuen, da ich nun bis auf wenige hundert Kilometer an Ilbesheim herangeweht wurde. Jounk, Grüße in die Pfalz, eines Tages werden wir gemeinsam einen Schoppen leeren!


    Gruß,
    excelchen

    Hier etwas nach meinem Geschmack :love:


    [video]

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    [/video]

    Ist eigentlich ein eigenes Thema, hat mit Mollath nichts zu tun, aber ich bin in der zweiten Sache absolut auf Tobys Seite. Aus meiner Sicht muss die EU veranlassen, dass, wenn Grundrechte der EU Bürger beim Transfer von Daten in das Gebiet der USA systematisch verletzt werden, dieser Transfer verboten sein muss. In anderen Worten: Daten mit Quell- und Zielort in der EU dürfen das Gebiet der EU nicht verlassen. Wer technisch ermöglicht, dass sie das doch tun, macht sich strafbar und ist zu Schadenersatz verpflichtet. Was ist denn das für eine Einstellung, wenn unsere Bundesangie sagt, sie könne die Grundrechte der Deutschen auf dem Staatsgebiet sichern, aber wenn Daten dieses Staatsgebiet verlassen, fühle sie sich nicht zuständig ?!?


    Gruß,
    excelchen

    Die ganze Kiste mit allen DLC und allem drum und dran gabs jetzt bei Steam für unter 10 €, daher steige ich etwas spät in die Diskussion ein "hüstel".


    Saugeiles RPG. Das beste, was ich bisher je gespielt habe (außer Morrowind), mir gefällt die Unterschiedlichkeit der Handlungsstränge, je nach dem was man macht. Bisher wird man doch irgendwann immer wieder eingefangen, das scheint mir hier nicht so zu sein.


    Gruß,
    excelchen

    Habs gerade angespielt, weil es ME3 bei Sim City dazu gab, und ich meinen Shepard aus ME1 "durchziehen" wollte.


    Ich muss sagen: zunächst war ich frustriert und ärgerlich, weil mir die Steuerung und die Munition nicht gefiel. Jetzt aber, nach einigen Stunden Gewöhnung, find' ich's echt gut! So wir Jounk sagt: die Charaktere sind wirklich glaubwürdig, die Stimmung ist absolut gelungen, und die Main Quest ist unterhaltsam und abwechslungsreich; leider vergleichsweise linear, und die Auswirkungen von ME1 Entscheidungen wirken etwas bemüht. Aber durch die zahlreichen Nebenquests und die Interaktion mit den Charakteren wird ein absolut individuelles Spiel draus.


    Nicht, dass es für diese Bewertung 3 Jahre zu spät wäre ;)


    Gruß,
    excelchen

    Hab mir Mass Effect 3 geholt, aber noch nicht ausprobiert.


    Ich finde aber, dass die Verkehrsproblematik seit dem letzten Patch deutlich besser geworden ist. Es stehen jetzt nicht mehr alle Autos an einer Kreuzung, und auch die Feuerwehr bleibt nicht mehr auf der Abbiegespur stecken. Insgesamt ist, wie für Sim City Spiele typisch, die Verkehrsproblematik die Kernherausforderung, und das finde ich auch gut so. Was ich aber eher doof finde, ist dass die "Lösung" so holzschnittartig ist. Sehr schön finde ich die Großprojekte und den Zock zu mehreren.


    Gruß,
    excelchen

    Bei Sim City 4 (glaub ich) konnte man mit Einbahnstraßen bzw. mit Spuraufteilung (z.B. 3 in eine, 2 in die andere Richtung) die Verkehrsflüsse sehr gut leiten. Schade, dass das hier nicht geht.


    Das Hauptstraßenraster ist weitmaschiger als das normale Straßenraster, oder? Hast Du das Hauptstraßenraster verwendet?


    Gruß,
    excelchen

    Ach das ist ja interessant. Du hast nur dicke Straßen gebaut. Im vorgeschlagenen Raster? Das werde ich heute auch mal probieren.


    Mein Problem war bisher, dass ich eine gut funktionierende, profitable Stadt gebaut habe, die dann aber trotz Bus und Bahn verstopfte und die LKW nicht mehr durchkamen, um die Waren abzutransportieren, bzw. Busse und Schulbusse nicht mehr funktionierten. Auch hatte ich das Problem, aber das hast Du ja auch schon beschrieben, dass die Stadt, wenn ich den Wohlstand erhöhen wollte, dramatisch schrumpfte.


    Hast Du mal ausprobiert, einfach lange Bahnen zu machen? Mir scheint, dass die Kreuzungen das Hauptproblem sind, ich wollte heute mal ein Schlauchsystem nach


    S RRR S
    T RRR T
    R CCC R
    A CCC A
    S RRR S
    S RRR S
    E CCC E
    S CCC S
    T RRR T
    R RRR R


    ausprobieren. Ist der Zug als innerstädtisches Transportsystem nutzbar? Die Pathfinderalgorithmen der Busse sind jedenfalls totaler Nonsens, ebenso die der Straßenbahn.


    Geiles Spiel.


    Gruß,
    excelchen


    p.s.: ich bin übrigens excelchen ;) und Widerstand ist zwecklos

    Hast Du keine Monster Verkehrsprobleme? Ich habe gerade 100.000 Einwohner, dennoch bewegt sich nichts auf den Straßen, obwohl Tram und Busse in Massen fahren. Oder wechselst Du alle Regionen durch? Schick ma'n bild!

    Sehr geil,


    wenn es Euch nicht gäbe, hätte ich noch nicht einmal mitbekommen, dass es das überhaupt gibt ;)


    Interessant ist, dass es am Anfang relativ leicht ist und dann zunehmend schwieriger wird. Eine große, ungebildete Stadt mit niedriger Qualifikation am Leben zu halten (Eisenstadt) ist gar nicht so leicht. Ich habe mit meinen 100.000 Einwohnern fast 40.000 Miese / Monat. Doof finde ich die relativ schlechte Dokumentation, sehr cool die Regionen, in denen mehrere voneinander profitieren können.


    Gruß,
    excelchen

    Ja,


    und außerdem kann man den Staudamm auch bauen, ohne das Mittelmeer trocken legen zu müssen. Ein Osmosekraftwerk, das nicht nur den Ausgleich der im Mittelmehr verdunsteten Wassermenge, sondern auch den unterschiedlichen Salzgehalt der beiden großen Meere ausnutzen würde, würde in der Tat den Strombedarf halb Europas decken können. Man müsste halt einen praktischen Weg finden, die Wasserstraße nicht allzusehr zu behindern. Es würden wohl gleichzeitig die gigantischsten Schleusen benötigt, die die Welt je gesehen hat. Aber dennoch, ich finde die Idee tatsächlich "gigantisch" :thumbup:


    Gruß,
    excelchen

    Hm. Visionen.


    Alle Versuche, eine Gesellschaft (oder gleich die Menschheit) am Reißbrett zu planen oder zu verändern sind ausnahmslos in Katastrophen geendet. Das "Zeitalter der Ideologien" wie das 20. Jahrhundert oft genannt wurde ist gleichzeitig ein Zeitalter der Verwüstung und der blutigen Zerstörung, und in jedem Falle waren die Planer, die diese Katastrophen verursacht haben Leute mit den besten Absichten, so wie ich sie auch Athain unterstelle. Ich weiß, dass es noch genügend Leute gibt, die es dennoch wieder versuchen wollen (die "MLPD" zum Beispiel), ebenso wie es immer noch Leute gibt, die davon überzeugt sind, ein Perpetuum Mobile sei möglich! Ich finde spannend, wie solche Leute funktionieren. Wie sie die Welt wahrnehmen, wie sie zu Erkenntnis gelangen. Ich habe viel Zeit mit Diskursen mit Trace verbracht und halte diesen Thread hier für sehr ähnlich. Sich motivieren zu lassen von Visionen. Die Vision, DOCH den Stein der Weisen zu finden. Die Vision DOCH ein Perpetuum Mobile bauen zu können. Ich bin beeindruckt von einer Psyche, die ernsthaft in der Lage ist auf die Meldung im Radio "Achtung ein Geisterfahrer auf der Autobahn" in voller Überzeugung auszurufen: "Einer?! Hunderte!!"


    Eine solche Psyche war trace. Eine solche Psyche ist Athain. Selten sind sie geworden.


    Gruß,
    excelchen

    Der Spott ist eher spielerisch. Mit einer guten Idee kann man aus 1000 Euro 1.000.000 machen und ich bin sogar überzeugt: mit einer wirklich guten Idee spielt Geld keine Rolle mehr. Ich glaube halt nicht, dass die Idee gut ist. Aber ich habe mich schon oft geirrt sonst hätte ich meine Apple Aktien noch ;)


    Eine Idee muss Charme haben. Die Idee die Bibel und den Koran zu "verbessern" hat nichts charmantes. Sie ist abstoßend narzisstisch. Meines Erachtens nach wird sie nicht mal genug Wirkung entfalten um gefährlich zu werden. Aber wer weiß?


    Inspiration, das ist spannend! Was inspiriert Dich?


    Gruß,
    excelchen

    Nun, ich denke 3400 Euro ist besser als 2800 Euro und die sind besser als 2600 Euro. Ganz zu schweigen von 1200 Euro oder gar nur 900 Euro! Ich vermute, es hat schon Weltretter gegeben, die abgebrannter waren. Es wird sogar für eine Startauflage des überarbeiteten KORANS reichen, schätze ich. Ich versuche allerdings gerade mir vorzustelen, welch ein Wilkommen Deine neuen Nachbarn in Afrika Dir wohl bereiten werden, wenn sich erfahren, dass Du nicht nur ihr Land haben willst, sondern auch noch die heilige Schrift "verbessert hast". Auf die Schändung des Koran steht nämlich sowohl in Marokko als auch in Mauretanien die Todesstrafe.


    Eine gute Zeit wünscht
    excelchen


    ;)

    Ich fürchte ich habe etwas anderes überschätzt, nur bin ich mir nicht sicher, was es war: deine Lesekompetenz oder meine Fähigkeit, die Information so zu vermitteln, dass der Inhalt rezipientenneutral verständlich ist.


    ... und ich wiederum fürchte, dass Du auch hier wieder falsch liegst. Du hast weder meine Lesekompetenz überschätzt (phew, mein Gott was für ein Glück, stell Dir mal vor...) noch Deine Fähigkeit, Informationen zu vermitteln. Denn in der Tat ist z.B. die Aussage von Anaxagoras "Die Sonne ist [...] größer als Griechenland" ja richtig, aber eine Einschätzung dazu wie viel größer als Griechenland die Sonne ist, trotzdem nicht wertlos. Also ja: Du liegst richtig mit der Vermutung, die Erfolgsaussichten liegen unterhalb von 1:10.000, und ich füge hinzu: um das Verhältnis der größe Griechenlands zur Größe der Sonne. So haben wir beide recht :thumbup:


    Es ist in diesem Kontext aber nicht wichtig, ob es Leser oder Gläubige gibt, oder nicht. Die Existenz reicht vollkommen.


    Schrödingers Katze: Existiert ein Buch, das niemand liest...? Interessante Frage :rolleyes:


    Gruß,
    excelchen