Haltbarkeitsdatum von Medikamenten willkürlich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Haltbarkeitsdatum von Medikamenten willkürlich?

      endtimesreport.com/Prescription_longevity.html

      Hätte mich auch gewundert, wenn es anders gewesen wäre. Was soll bitte an einer Pille in einem Tablettenblister schlecht werden? Da kommt doch nix ran und was ist daran leicht verderblich?
      Ich hab auch Medikamente, da ist die Beschriftung schon ganz abgegriffen, das Zeug wirkt aber noch immer wie am ersten Tag. Brauchs halt (zum Glück) nur selten, dafür ist der Preis davon auch absurd hoch (und natürlich rezeptpflichtig...).
      Ginge es nach der Pharmaindustrie hätte ich das Zeug, kaum benutzt, schon wegwerfen müssen.
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • The results, never before reported, show that about 90% of them were safe and effective far past their original expiration date, at least one for 15 years past it.


      Naja, fragt sich ob die Pille die ich in der Hand habe zu den 90% oder zu den 10% gehört? Und ob "non effective" in diesem Zusammenhang einfach wirkungslos wäre (was im Falle einer Erkrankung schon schädlich ist) oder den Körper zusätzlich belastet?

      Möglicherweise hinkt der Vergleich, aber ich bin sicher dass 90% aller Autos auch fahren würden, wenn man den TüV abschaffen würde.

      Frage ist: will man das?
      Widerstand ist zwecklos [Blocked Image: http://www.my-smileys.de/smileys3/pleased.gif]
    • Das ist ja nicht wirklich die Frage des Themas, oder? ;)
      Meine Theorie ist, das die da einfach irgendwelche pauschalen Daten draufkleben, ohne das da groß getestet wird, ob das Medikament wirklich "verdorben" ist.
      Alternativ wissen die Pharmakonzere das schon und drucken aus anderen Gründen niedrigere Haltbarkeitsdaten drauf...
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • So wie man das auch bei anderen Dingen (Lebensmitteln z.B.) testet?
      Dafür gibt es eigene Testverfahren, man muss das dafür nicht 10 Jahre aufheben (wobei das die einzige Methode ist, wirklich herauszufinden, wie lange etwas hält).
      Und nützen würde es dir und mir, weil man dann nicht alle halbe Jahre seine Medis wegwerfen müsste.
      OK, der Pharmaindustrie nutzt das dann nicht... *G*
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • Bloß jeder sagt dir, das man Medikamente nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum wegwerfen sollte. Also kein Mindest, sondern ein Maximal-Haltbarkeitsdatum.
      Außerdem gibt es auch Konserven, die sich auch ein paar Jahre halten. EPas der Bundeswehr halten sich sogar Jahrzehnte (obwohl, evtl fällt das ja schon bei "Lebensmittel" raus... *G*).
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • Bei Konserven kannst Du, Epas ausgenommen, schlecht gewordene am Geruch erkennen. Und man darf davon ausgehen dass der durchschnittliche Konsument von Dosen bzw. Epas eine brauchbare Physis hat, die gegenüber einer "normal" großen Zahl von Keimen resistent ist. Das Risiko ist überschaubar.

      Bei Medikamenten geht es nicht um Keime. Bei Medikamenten geht es um chemische Prozesse, je nach dem wie chemischen stabil die Substanzen sind, die Wärme, Licht, mikrowinziger Feuchtigkeit etc. ausgesetzt sind. Gerade komplexe Moleküle oder biologisch aktive Substanzen sind da möglicherweise schwer prognostizierbar. Bei Salzwasser besteht die Gefahr so sicher nicht. Aber Mineralwasser ist ja auch üblicherweise schon was älter wenn es aus dem Felsen kommt, zusätzlich konserviert durch Kohlensäure gibt es auch keinen Grund für ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Dennoch gibt es eins.

      Hat Salz eigentlich eins?

      Gruß,
      excelchen
      Widerstand ist zwecklos [Blocked Image: http://www.my-smileys.de/smileys3/pleased.gif]
    • Wir drehen uns hier aber im Kreis. Meine Frage ist, ob die Haltbarkeitsdaten von Medikamenten willkürlich gewählt sind, oder schlimmer noch absichtlich zu gering angesetzt werden.
      Das Ergebnis des US-Militärs deutet das für mich zumindest an.
      Interessant wäre also zu wissen, nach welchen Massstäben die Pharmaindustrie ihre Haltbarkeitsdaten ermittelt. Es gibt Methoden, "künstliche" Alterung hervorzurufen, genau so werden ja die Haltbarkeitsdaten für Nahrung und anderes ermittelt.
      Wie macht man das bei Medikamenten und überprüft das jemand, ob die das auch korrekt machen?
      Das ist auch in der Hinsicht interessant, als das ja der Gesundheitsminister die Preise für Medikamente deckeln will... nicht das die dann plötzlich nur noch halb so lange halten wie jetzt.
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man