Large Hadron Collider in Cern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Large Hadron Collider in Cern

      Heute wurde ja der neue Beschleuniger bei Cern zum ersten Mal richtig eingeschaltet. Scheinbar ist aber nichts drastisches passiert, wir sind ja noch da. ;)

      Mehr Infos: heise.de/newsticker/meldung/115639

      Und ein Video:
      [video]http://www.youtube.com/watch?v=j50ZssEojtM[/video]
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • Wer sich unsicher ist, ob die Erde schon zerstört wurde, kann hier nachsehen: hasthelargehadroncolliderdestroyedtheworldyet.com/
      Oder hier hasthelhcdestroyedtheearth.com/
      In beiden Fällen lohnt ein Blick in den Quellcode. ;)

      Aber keine Angst, es wurden scheinbar Sicherheitsvorkehrungen getroffen:[Blocked Image: http://img144.imageshack.us/img144/2131/freemanae8.jpg]

      Hm, irgendwie gehört das fast eher in den Fun-Bereich... *lol*
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • hast du dich noch nie gefragt warum sich noch kein ausserirdisches, intelligentes wesen bei uns auf der erde gemeldet hat?
      ich meine das universum ist nahezu unendlich gross und es gibt somit nahezu unendlich viele planeten mit den gleichen bedingungen wie auf der erde...
      die antwort ist ganz einfach. jede spezies vernichtet sich ab einer gewissen technologie-stufe selber mit einem schwarzen loch.
      das thema ist wirklich sehr witzig, egal von welcher seite man es betrachtet. die witze kann man durchaus im bereich galgenhumor einordnen.

      nun aber zum fachlichen:
      ich denke es gibt keinen einzigen menschen der 100% sicher sagen kann, dass es kein schwarzes loch geben wird, das die erde verschlingen wird. absolut sicher ist in der naturwissenschaft sowieso nichts. selbst die relativitätstheorie ist nicht sicher (es soll was übergeordnetes geben, aber das ist ein anderes thema).
      die frage ist nun also, wie sicher muss man sich sein das nichts passiert, um dieses experiment zu riskieren. reichen gut 99%? ich persönlich bin der meinung nein.

      klar wird nichts passieren, aber die hand ins schwarze loch legen würd ich dafür nicht.


      ps: witze darüber machen ist vollkommen in ordnung. da lach ich ja auch drüber.
      aber wenn sich hobbywissenschaftler 100% sicher sind dass nichts passiert (also nicht zb. 99.999999%, sondern absulut 100%), sind sie bei mir unten durch. ich hoffe du gehörst nicht zu diesen, toby.

      pps: ob sich nun ein schwarzes loch gebildet hat, stellt man übrigens erst in jahren fest, wenn es sich vergrössert hat. dein satz "Scheinbar ist aber nichts drastisches passiert" ist demnach recht lustig.

      The post was edited 3 times, last by Flunsi ().

    • Wir werden alle sterben :(
      Scheiße
      vllt wurden wir ja verschluckt... und leben nur in ner Computeranimierten Welt

      man sollte mal wieder Matrix gucken..

      Ich war aufjedenfall gestern mit dem Physikkurs beim DESY in Hamburg
      klick mich

      und die haben Entwarnung gegeben.

      Andererseits.. Naja, der Bau des LHC hat 3mrd € gekostet. Da ist es verständlich (?! besseres Wort dafür gibt es auch aber fällt mir grad nicht ein), dass die Mitarbeiter des CERN es nicht als Weltfresser deklarieren.

      Flunsi wrote:

      hast du dich noch nie gefragt warum sich noch kein ausserirdisches, intelligentes wesen bei uns auf der erde gemeldet hat?


      Weil wie wir seit unserm aller Albert wissen, sich alles (ja alles) Maximal mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten bzw. fortbewegen kann.
      Und wie du schon richtig sagst ist das Universum beinahe unendlich groß
      (Eigentlich kann man ziemlich genau ausrechnen wie groß es ist, da es sich seit dem Urknall (dessen Zeitpunkt mittlerweile recht genau bestimmbar ist) mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. )

      Und in unserer unmittelbaren Nähe ( mehrere Tausend Lichtjahre) Also die Entfernung die Licht in mehreren Tausend Jahren zurück legt gibt es eben KEINE planeten oder Monde, oder was auch immer, die in irgendeiner Form Lebensfreundlich ist.

      Es ist also sehr, sehr, sehr warscheinlich, dass Leben im Universum existiert, außer unserem kläglichen Darsein, dass wir jemals davon erfahren werden, die Chancen gehen gegen 0

      ist vllt auch besser für uns.. ;)

      The post was edited 1 time, last by Salafur Eisenfaust ().

    • Natürlich ist nichts sicher, denn eine Wahrscheinlichkeit von 100% kann es nicht geben. Aber so könnte bei jedem Thema argumentieren, z.B. wenn zu wenig Menschen brav zu Gott beten werden wir Armageddon erleben oder was weiß ich.
      Es gibt genug Rechnungen, die ziemlich klar beweisen, das da in Cern gar nicht die notwendige Energie zusammenkommt, um wirklich etwas derartiges zu erzeugen. Die Natur selber bombardiert uns mit Energien, die ein Vielfaches von Cern sind und da sind noch keine schwarzen Löcher oder sonstwas entstanden. Und selbst im unwahrscheinlichsten Falle, das da wirklich eins entstehen sollte, wäre es so klein, das es sich höchstwahrscheinlich selbst auflösen würde.
      Außerdem wurde heute eh noch nicht kollidiert, also keine Gefahr. Die fangen erst im Oktober mit 450 GeV an und mit dieser Stärke haben wir bereits etliche Versuche gehabt. Richtig los geht es wohl erst nächstes Jahr im April, mit 7 TeV und das ist, wie gesagt, ein Furz im Vergleich mit dem was aus dem Universum auf uns herabprasselt.

      Und die Idee mit den Aliens hatten auch schon andere. ;)
      [Blocked Image: http://www.userfriendly.org/cartoons/archives/08apr/uf011406.gif]
      Gesetz dem Fall (wovon ich allerdings ausgehe), das es Aliens gibt, wer sagt denn, das die sich für uns interessieren? Oder das es überhaupt möglich ist, intersolare Raumfahrt zu betreiben? Vielleicht muss jede Rasse für immer in ihrem Heimatsonnensystem verbleiben?! Auch deswegen sind die Experimente im LHC für uns interessant, weil wir damit eben etwas über die Grundlagen unserer Welt erfahren wollen.
      Also, auf zum Higgs-Boson!
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • hmmm....Wir gucken alle zuviel Sciene Fiction....Da gabs sogar mal nen Film, der hat sich mit Teil beschäftigt...mit mehreren Scenarien, aber ich hab grad kA wie der hieß.

      Schwarzes Wurmloch....alles wird reingesaugt....ein Wirbel....uuuuhhh... alle tot...

      Alles klar. Cool ist es. Aber mitkriegen werden wir es eh nicht. Dann sind wir alle tot, bevor man es sieht...denk ich ;) Beten tue ich heute trotzdem....*hmpf*

      Aber irgendwann passiert es, dann sind alle tot...
    • Wie Flunsi schon gesagt hat wir sind eben nicht alle sofort tot
      Das schwarze Loch hat ja zu beginn nur die Masse 2er Protonen und dehnt sich dann immer weiter aus
      Das dauert n paar Jahre und wenn das passieren sollte ist das hier nicht nur Chaos auf der Welt

      JAA ABER VERSTANDEN - ES PASSIERT NICHT -.-

      ist ja gut
      man wird ja nochmal n bisschen philosophieren dürfen ;)

      Nicht bös gemeint!

      :hoppel:
    • toby, den comic kannte ich echt nicht. schon lustig wie sich solche verrückten gedanken parallel entwickeln können. ^^

      dass so gut wie nichts 100% sicher ist, stimmt natürlich. aber es geht auch bei fast nichts um die existenz der erde.
      das war vielleicht bei der atombombenenticklung der fall (rückblickend nicht), ist jetzt beim lhc der fall und wird es vielleicht noch beim plasma-kraftwerk (davor habe ich auch "angst") der fall sein. und natürlich noch bei vielen weiteren projekten, die mir jedoch nicht bekannt sind.

      nur zur info: dass es nichts schnelleres als lichtgeschwindigkeit gibt entspricht übrigens auch nicht mehr der wahrheit. soll angeblich noch schnelleres geben, aber frag mich nicht was und wie.

      aus der heutigen sicht sind wohl schon ein paar lichtstunden unüberwindbar. aber vielleicht ist es ja in einigen zehntausend jahren - sofern die menschen das überhaupt überleben was ich stark bezweifle - möglich, materie mit informationen drauf durch ein wurmloch und in die nähe einer zweiten erde zu schicken.
      das ist natürlich nur ein blödes beispiel, dient aber zur veranschaulichung was ev. möglich sein könnte, recht gut.

      ps:
      - die frage warum ausserirdisches, _intelligentes_ leben überhaupt kontakt mit uns aufnehmen soll/will, würdige ich mit keiner antwort.
      - ebenso würdige ich die aussage über den genauen zeitpunkt der kollisionen (ob heute oder gott lob erst nächstes jahr) mit keinem kommentar.
      :p
    • Flunsi wrote:

      dass so gut wie nichts 100% sicher ist, stimmt natürlich. aber es geht auch bei fast nichts um die existenz der erde.
      das war vielleicht bei der atombombenenticklung der fall (rückblickend nicht), ist jetzt beim lhc der fall und wird es vielleicht noch beim plasma-kraftwerk (davor habe ich auch "angst") der fall sein. und natürlich noch bei vielen weiteren projekten, die mir jedoch nicht bekannt sind.
      Es wird immer Leute geben, die Angst in anderen schüren, egal um was es geht. Jede Änderung ist böse, alles Neue schlecht. Das fing sicherlich nicht erst mit der Eisenbahn an, deren Geschwindigkeit (30 km/h) ja absolut gefährlich sein sollte...
      Diese Panikmache um das LHC herum fällt aber meiner Meinung nach genau in diese Kategorie. Es gibt keinerlei Hinweis, das da wirklich etwas gefährliches passieren kann oder meinst du, das zigtausend Forscher aus Spaß russisches Roulette mit der Erde spielen würden? Da sind etliche Organisationen involviert, nicht nur Europäer.
      Das schlimmste, was da wohl passieren wird, ist, das sie das Higgs-Boson nicht finden und ihre Theorien damit in sich zusammenfallen.
      Wie geschrieben, das was die da in Cern machen passiert auch ständig in der Natur, nur mit noch viel mehr Energien als was in Cern zur Verfügung steht (kann Quellen heraussuchen).
      Was meinst du übrigens mit Plasma-Kraftwerk? Die Forschungen um die Fusionsenergie? Das ist sogar noch ungefährlicher als Cern und wesentlich ungefährlicher als Atomkraft, ohne Magnetflasche wird die Plasmareaktion sofort zusammenfallen und selbst falls das Kraftwerk explodiert gibt es keine Gefahr, da es da ja kaum strahlendes Material gibt.

      Flunsi wrote:

      nur zur info: dass es nichts schnelleres als lichtgeschwindigkeit gibt entspricht übrigens auch nicht mehr der wahrheit. soll angeblich noch schnelleres geben, aber frag mich nicht was und wie.
      Es wird postuliert, das Taychonen schneller sind, sich aber eben in der Zeit zurück bewegen und daher nicht so wirklich praktisch sind. Und schneller als Licht geht ja durchaus, es kommt nur aufs Medium (siehe blaues Leuchten im Kühlbecken von Kernkraftwerken, Tscherenkow-Strahlung) an. Nur schneller als Vakuum-Lichtgeschwindigkeit, das geht nicht.

      Flunsi wrote:

      aus der heutigen sicht sind wohl schon ein paar lichtstunden unüberwindbar. aber vielleicht ist es ja in einigen zehntausend jahren - sofern die menschen das überhaupt überleben was ich stark bezweifle - möglich, materie mit informationen drauf durch ein wurmloch und in die nähe einer zweiten erde zu schicken.
      das ist natürlich nur ein blödes beispiel, dient aber zur veranschaulichung was ev. möglich sein könnte, recht gut.
      Nun, wir haben durchaus schon Lichtstunden überwunden, unsere Sonden haben ja das Sonnensystem bereits verlassen. Es dauert nur sehr lang. Von daher ist es natürlich möglich, interstellar zu reisen, mit Generationsraumschiffen oder ähnlichem. Es wird nur von uns keiner mehr erleben. Ob Überlicht wirklich möglich ist, könnten wir ja vielleicht sogar noch erfahren, je nach dem was die in Cern herausfinden.

      Flunsi wrote:


      ps:
      - die frage warum ausserirdisches, _intelligentes_ leben überhaupt kontakt mit uns aufnehmen soll/will, würdige ich mit keiner antwort.
      - ebenso würdige ich die aussage über den genauen zeitpunkt der kollisionen (ob heute oder gott lob erst nächstes jahr) mit keinem kommentar.
      :p
      Hehe! :P Also wäre ich ein Alien und würde da eine gewisse Fernsehsendung mit einem Bohlen sehen würde ich eher einen gigantischen Laser bauen und die Erde damit zerstrahlen als hier vorbeizukommen. ;)
      "I do so enjoy my vork..." --- Heinrich Boerner
      "Everything's okay here folks. Nothing to see..." --- Roy Merritt - The Burning Man
    • nur um das klar zu stellen, ich bin keiner der alles neue in frage stellt und sogar noch angst davor hat. :D
      ich sage bloss wenn man in dimensionen vorstösst wo man gott mit der materie spielt, sollte man sehr vorsichtig sein. ich bin ja auch davon überzeugt dass nichts passiert, bloss habe ich respekt vor solchen vorgängen. doch diesen respekt vermisse ich bei diesen allwissenden hobby-wissenschaftlern.

      ja, ich meine die Fusionsenergie. so quasi ne kleine sonne auf der erde. egal wie vermeintlich sicher solche sachen sind, es ist einfach eine dimension vor der man respekt haben sollte.

      also wenn ich als ausserirdischer ne zweite erde sehe die mir so was von unsympathisch ist, würd ich sie zumindest zuerst erforschen, plündern und dann ev. zerstören. :)

      The post was edited 1 time, last by Flunsi ().

    • Flunsi wrote:

      also wenn ich als ausserirdischer ne zweite erde sehe die mir so was von unsympathisch ist, würd ich sie zumindest zuerst erforschen, plündern und dann ev. zerstören. :)


      die bevölkerung unter umständen auch versklaven... arbeitskräfte kann man immer brauchen. :rolleyes: (ans galaktische imperium denk)

      hmmm... sind die nicht eh schon kurz davor ein fusionskraftwerk zu bauen oder irre ich mich da? Oo
      glaub das schon mal gehört zu haben...

      ich denke ebenfalls, dass bei dem cern nichts passieren wird. das ende der welt kommt ja eh erst so um 2060. ^^
      oder 2012, wenns nach dem maya kalender geht. wobei die da auch net genau wissen, ob das armageddon kommt wenn der endet. :D

      wurde glaub ich eh schon hier erwähnt, dass die schwarzen löcher in sich zusammen fallen, sollten tatsächlich so mikroskobisch kleine löcher entstehen. können so kleine schwarze löcher überhaupt genug energie haben um gefährlich zu werden?
      ____________________________________________________________________________________________
      "Und zum ersten Mal in seiner Geschichte erbebten die Kontinente Vandrias, dem Juwel Anos, unter den grauenvollen Klängen eines Krieges..."


      [Blocked Image: http://www.sloganizer.net/style3,Nahald.png]
    • jetzt war er ja erstmal wieder kaputt :) ein stückal weisbrot das vom himmel gefallen is..... äh wieviel hat das ding gekostet? 3 milliarden oder so? hätts da nicht noch für das eine oder andere dächlein gereicht? peinlich echt peinlich
    • so ein vogelgitter oder ähnliches hätte die kosten ja sonst überschritten... :P

      man stelle sich vor, der hätte rein gesch...merde sag ich da nur! ^^
      ____________________________________________________________________________________________
      "Und zum ersten Mal in seiner Geschichte erbebten die Kontinente Vandrias, dem Juwel Anos, unter den grauenvollen Klängen eines Krieges..."


      [Blocked Image: http://www.sloganizer.net/style3,Nahald.png]